Drucken

Jahresbericht 2010

Bericht der 2. Jahreshauptversammlung 2010 „Förderverein Notarztstandort Freilassing“
Zeit: 06.11.2010, 19:00 Uhr
Ort: BRK Rettungswache Freilassing

Anwesend: Dr. Maximilian Schandert, Jürgen Huber, Gabriela Zelzer, Dr. Michael Eisert, Kathrin Sencar, Dr. Walter Wührer, Dr. Schrader, Florian Schwarzer
Entschuldigt: Ralf Uphues, Christian Burr, Dr. Florian Krahmer, Dietrich Podehl;
Christian Schmied (NAG), Dirk Misselhorn, Dr. Frank Sommer (NAG),
Dr. Lutz Schlünder, Verena Gebrecht
Unentschuldigt: Rest

Die Einladung an alle Gründungsmitglieder wurde fristgerecht versandt, zusätzlich bekamen alle bisherigen Mitglieder der NAG Freilassing eine Einladung. Neue Mitglieder konnten zum Einladungszeitpunkt noch nicht berücksichtigt werden.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand, Dr. Schandert, wurde die Tagesordnung einstimmig angenommen. Allerdings wurden erneut Zusatzpunkte vom letzten Samstag wiederholt bzw. neu aufgenommen.

ad bisheriger Ablauf/Schwierigkeiten
Da am letzten Samstag keine Beschlussfähigkeit bestand, wurde kurzfristig (gem. Satzung) eine zweite Jahreshauptversammlung einberufen. Dr. Schandert wiederholte die Darstellung der aktuellen Situation. Die Gemeinnützigkeit gilt voraussichtlich nur bis 30.06.2011. Eine Verlängerung wird natürlich beantragt, sofern der Verein weiterbesteht.

Weiterhin: Hauptproblem ist allerdings die mangelnde Akquise von Spendengeldern durch die Notärzte trotz Abmachungen der letzten Jahreshauptversdammlung. Es wird der Plan zur definitiven Aktion bei den Freilassinger und Teisendorfer Firmen ausgearbeitet.
Dr. Schandert wird diese Woche die Firmenanschreiben aktualisieren und Gabi Zelzer, sowie Dr. Eisert zusenden. Es gibt immer noch Mitglieder des Fördervereins, die trotz Anschreiben keine Einzugsermächtigung zurückgesendet haben.
Es wurde festgestellt, dass eine Beschlussfähigkeit heute gem. der Satzung vorliegt.

ad Zukunftsplanung
- Akquise und Beginn der Spendensammlung jetzt um die Weihnachtszeit
- Verteilung des abgeänderten Flyers (Erweiterung durch Infoblatt ), Besprechung eines zusätzlichen Anschreibens an Firmen für direkte Firmenspenden, Stichwort Corporate Social Responsibility, vorerst nur Akquise bei Freilassinger Firmen. Dr.
Eisert bemüht sich in Teisendorf
- Akquise und Verteilung durch Gabriela Zelzer und Kathi Sencar
- Aus den Rückmails der Umfrage ging hervor, dass es bezüglich der Fortführung des Fördervereins 2 Meinungsenthaltungen gab. Nach der Versammlung wurde noch eine Mail mit einer Gegenstimme (Verein soll beendet werden) im Postfach entdeckt. Die sonstige positive Haltung gegenüber dem Verein bestärkt die Meinung der Anwesenden, den Verein fortzuführen. Allerdings ist die Bereitschaft zur Übernahme aktiver Posten (wurde ebenfalls in der Umfrage abgefragt) eher unterdurchschnittlich bis kaum vorhanden.

Zusatz 1: Dr. Schandert schlägt einen externen Berater/Mitglied vor um ein qualitativ hochwertiges Controlling zu haben (und u.a. besseres Image nach aussen). Person müsste Erfahrung mit Vereinen haben und ggf. im Ruhestand sein. Bitte an Versammlungsmitglieder eine Person zu finden.

Vorschlag: 2. Bürgermeister der Stadt Freilassing (hat Erfahrung und ist dem Krankenhaus und der medizinischen Versorgung der Bevölkerung sehr wohl gesonnen). Gabi Zelzer bittet um Gespräch/Termin am Freitag im Rathaus.

Zusatz 2: Brief des Amtsgerichtes wurde erläutert. Allerdings war die Einladung zur Jahresversammlung erst nach den Sommerferien verschickt worden.

ad Kassenbericht
Einnahmen Spendengelder: 400,00 €
Mitgliedsbeiträge: 500,00 €
Ausgaben: 530,45 €
Kontostand: 369,55 €

ad Internetadresse/Website
Wird vorerst zurückgestellt.

ad Entlastung des Vorstandes
Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

ad Neuwahl Vorstand
Dr. M. Eisert (bisheriger 2. Vorstand) steht aufgrund seiner möglichen zukünftigen Aufgabe als ärztlicher Leiter RD nicht mehr zur Verfügung und wird bei einer Berufung zum ÄLRD in den passiven Modus als Mitglied wechseln.
Christian Burr und Florian Schwarzer werden auch nicht mehr als Kassenwart und Schriftführer zur Verfügung stehen.

Für die Neuwahlen standen zur Verfügung bzw. wurden vorgeschlagen:
1. Vorstand: Dr. Maximilian Schandert, einstimmig, nimmt Wahl an
2. Vorstand: Kathrin Sencar, einstimmig, nimmt Wahl an
3. Kassenwart: Dipl.-Ing. (F.H.) Jürgen Huber, einstimmig, nimmt Wahl an
4. Schriftführer: Thomas Schrader, einstimmig, nimmt Wahl an