Anschaffungen

Spenden an unseren Verein fließen fast vollständig in die medizinische und technische Ausstattung. Anfallende unvermeidbare Verwaltungskosten können wir durch einen hohen Anteil ehrenamtlicher Arbeit durch unsere Vereinsmitglieder sehr gering halten.

Nachfolgend sehen Sie einige unserer Neuanschaffungen, die wir dank Ihrer Spenden realisieren konnten.

Drucken

Video-Laryngoskop

Noch immer ist die endotracheale Intubation (Einführen eines Beatmungs- schlauchs in die Luftröhre) zur künstlichen Beatmung gerade in der prä- klinischen Notfallmedizin eine kritische Angelegenheit, die auch immer wieder schwierig oder mit konventionellen Mitteln gar unmöglich sein kann. Um solche Risiken deutlich zu minimieren, und um die Intubation auch präklinisch auf einen sichereren Stand zu heben, lag uns die Anschaffung einer „Intubationshilfe“ in Form eines Videolaryngoskops sehr am Herzen. Wir gehen davon aus, dass mit der Anschaffung dieses Geräts die oben dargestellte Situation eine extreme Verbesserung erfährt und somit gerade in Freilassing und Umgebung die präklinische Versorgung der Patienten deutlich gesteigert werden kann.

Die Anschaffungskosten für dieses Gerät betrugen rund 11.500 €.

Drucken

Zwei-Rucksack-System

Zur verbesserten Versorgung der Notfallpatienten wurde auf ein Zweirucksacksystem (Firma RockSnake ®) umgestellt. Die Vorteile bestehen aus einer vermehrten/besseren Staukapazität, besseren Übersicht und geringerem Tragegewicht eines jeden Rucksacks.

Die Anschaffungskosten betrugen pro Rucksack ca. 500 €.

Drucken

Perfusoren

 

Unter Perfusor® (Markenname der Firma B. Braun Melsungen AG) versteht man eine Dosier- bzw. Spritzenpumpe zur intravenösen Gabe von Medikamenten. Mit einer Spritzenpumpe können Injektionen genau dosiert werden, was insbesondere bei Dauerbehandlungen von Bedeutung ist. Viele Medikamente müssen so verabreicht werden, um eine möglichst konstante Wirkstoffkonzentration im Blut zu erzielen. Die am häufigsten benutzen Medikamente in Perfusoren® sind Narkose-, Schmerzmittel und kreislaufunterstützende Präparate.
 
Die Anschaffungskosten für diese Geräte inkl. Zubehör betrugen knapp 5.100 €.
Drucken

Beckenschlinge

Entwickelt, um Beckenfrakturen schnell, einfach, effektiv und sicher auch unter wenig optimalen äusseren Umständen am Unfallort zu stabilisieren. Eine glatte Oberfläche aus robustem Plastikmaterial an der Rückseite des Beckengurtes erlaubt ein einfaches Unterschieben und Anbringen des Gurtes beim Patienten. Weiches Füllmaterial verhindert unnötigen Diskomfort. Mit Ausnahme von zwei kleinen Metallfedern im Schnallenmechanismus ist er röntgenstrahlendurchlässig.

Die Anschaffungskosten für dieses Gerät betragen 100 € pro Stück.

Drucken

LUCAS™ 2

Bei der Wiederbelebung eines Patienten übernimmt dieses Gerät die Herzdruckmassage, so dass die Helfer nicht ermüden. Durch die gleichbleibende Qualität der Thoraxkompression kommt es zu einer verbesserten Blutdruck- und Sauerstoffversorgung des Gehirns

Noch immer sind bei Herz-Kreislauf-Wiederbelebungen (HLW, Reanimation) die Überlebenschancen sehr gering. Jedoch noch geringer sind die Chancen nach einer erfolgreichen Wiederbelebung das Krankenhaus zu verlassen und an einem normalen Leben wieder teilzunehmen.

Die Anschaffungskosten für dieses Gerät mit Zubehör betrugen rund 10.000 €.

Drucken

EZ-IO® (Knochenbohrer)

Eine der ersten Investitionen galt einem so genannten intraossären Infusionssystem, mit dem man in äußerst dringlichen Notfällen hauptsächlich bei Kindern und zunehmend auch bei Erwachsenen sehr schnell einen Zugang für lebenswichtige Infusionen etablieren kann. Hier zeigt sich, dass die Kreativität des Fördervereins vor 2 Jahren der Zeit voraus war, denn in den aktuellen Leitlinien des Jahres 2011 wird dieses System als ein wichtiges Werkzeug empfohlen.

Die Anschaffungskosten für dieses Gerät mit Zubehör betrugen knapp 1.600 €.